×

Warnung

  • This event has already taken place.
Mittwoch, 29. Mai 2019, 19:00 Uhr

In der Reihe "Neukölln - interkulturell", heisst es vom Mai bis August 2019 "Neukölln - arabisch".

Koran, Tora, Bibel – wie können diese Heiligen Schriften gelesen werden? Radikale Kräfte beziehen sich ebenso darauf wie friedensbewegte und aufgeschlossene Gruppen. Heilige Schriften sind ein besonderer Wahrnehmungsraum, Sie eröffnen spirituelle Zugänge, sich selbst und die Welt zu verstehen. Wie gehen Gläubige wie Religionskritische mit diesen Quellen um? Werden sie wortwörtlich verstanden oder beim Wort genommen? Was bedeutet es eigentlich – historisch, spirituell oder praktisch – eine Schriftstelle zu verstehen? Und welche Perspektiven kann die Kunst der Kalligraphie zu einem spirituellen Verständnis Heiliger Schriften eröffnen? Ein Abend, bei dem Kunst und Theologie ins Gespräch kommen. Seinen Sie gespannt!

Mitwirkende
Shahid Alam, Dr. Andreas Goetze, Landespfarrer der EKBO für den interreligiösen Dialog, Reinhard Kees, Musik: Orhan Senel (Kanun)
Ort
Interkulturelles Zentrum Genezareth, Herrfurthplatz 14, 12049 Berlin, Deutschland
Preis
Eintritt frei, Spende erbeten