Samstag, 5. September 2020, 18:00 Uhr

Das Orgelkonzert wird von der Kirchenmusikerin Arisa Ishibashi gestaltet und steht unter dem Thema „Angst, Ungewissheit, Gebet, Zuversicht und Hoffnung in schwerer Zeit“. Die Situation mit Corona ist gewaltig und beherrscht unsere Welt immer noch. Wir leben schon seit langem mit Beschränkungen. Nach langer Zeit wächst unser Bedürfnis nach Normalität mit Kultur und Musik, sowie auch nach seelischer Ruhe und Gelassenheit umso mehr. Kirchenmusikerin bietet deswegen eine Stunde an, um alltägliche Sorgen zu vergessen und Lebensfreude, Zuversicht und Hoffnung für die Zukunft zu schöpfen.  

Im Programm stehen Präludium und Fuge e-Moll BWV 548 von Johann Sebastian Bach, Adagio von Frank Bridge, Final aus der ersten Symphonie von Louis Vierne und anderen Werken.  

Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Arbeit der Kirchenmusik der Gemeinden wird herzlich erbeten. 

Wir berücksichtigen natürlich die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln.

Mitwirkende
Arisa Ishibashi, Orgel
Ort Philipp-Melanchthon-Kirche, Kranoldstraße 16, 12051 Berlin
Preis
Eintritt ist frei, um Spenden für Kirchenmusikarbeit der Gemeinden wird herzlich erbeten.