Donnerstag, 12. November 2020, 19:00 Uhr

Uwe von Seltmann stellt die vom ihm verfasste erste deutschsprachige Biografie Mordechai Gebirtigs vor.

"Es brennt"  ist eine Pionierarbeit und ein Buch gegen das Vergessen. Viele Lieder Gebirtigs werden hierfür das erste Mal ins Deutsche übertragen. Aus Archiven in Europa, Israel und den USA hat Autor Uwe von Seltmann zahlreiche neue Entdeckungen zu Leben und Werk des Krakauer Poeten zusammengetragen. Liedbeispiele, Fotos, Zeitdokumente und Faksimiles illustrieren dieses Buch und machen es für Einsteiger wie Kenner zu einer faszinierenden Reise ins Jiddischland.

Die Klezmerschicksen singen und spielen jiddische Lieder und Klezmermusik.

IZG Themenabend: "Es brennt" Mordechai Gebirtig der Vater des jiddischen Liedes
Mitwirkende
Uwe von Seltmann (Publizist, Dokumentarfilmer und Rechercheur): Lesung, Klezmerschicksen: Angelika Hykel (Gesang, Klarinette), Brigitte Ruddigkeit ( Geige, Gesang), Sabine Schmidt ( KLavier, Gitarre, Kornett, Gesang)
Ort Interkulturelles Zentrum Genezareth, Herrfurthplatz 14, 12049 Berlin
Preis
Eintritt frei, Spende erbeten